Zur Verbesserung unseres Angebots haben wir Google Analytics im Einsatz. Es hilft uns nachzuvollziehen, wie Sie unsere Webseite nutzen. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit dieser Erfassung einverstanden sind. Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit wiederrufen werden. Weiterführende Informationen finden Sie unter der Rubrik Datenschutz. (Hier geht's zur Erklärung)

fidas Update bringt nützliche Neuerungen

fidas Update bringt nützliche Neuerungen

Seit 10. Dezember stellen wir Ihnen fidas 3.10 zur Verfügung. Zu den wichtigsten Neuerungen der aktuellen Version gehören:

  • ein Protokoll zu den Nutzeraktivitäten (Audit-Log)
  • das Ablegen von finalen Arbeitsständen in fidas
  • das Erfassen kommunaler Finanzbeziehungen.

Das Audit-Log als Werkzeug der Qualitätssicherung

Um eine gleichbleibende Datenqualität zu gewährleisten, setzen Softwareanwendungen im Finanz- und Rechnungswesen immer häufiger auf Buchungskontrollen. Mittels Audit-Log werden dabei Veränderungen im Datenbestand aufgezeichnet, die zum Beispiel durch Änderungs- und Löschhandlungen seitens der Anwender entstehen.

Mit fidas 3.10 erhalten Kunden die Möglichkeit, die Einsicht in das Aktivitäten-Protokoll als Benutzerrecht zu vergeben. Autorisierte Nutzer erhalten so Zugriff auf das Audit-Log, in welchem die zuletzt im System vorgenommenen Benutzeraktionen angezeigt werden. Über eine Filterfunktion filtern Sie die Übersicht zudem gezielt nach Kriterien wie Mandant, Benutzer oder Zeitraum.

Ob und welche Aktivitäten ein oder mehrere Benutzer verfolgen können, entscheiden Kunden dabei eigenverantwortlich und in Absprache mit ihrem Team. Bei Erstinstallation von fidas ist die Funktion standardmäßig deaktiviert.

Legen Sie finale Arbeitsstände in fidas ab

Viele Anwender kennen die Situation: Mit Hilfe von fidas wurde ein Beteiligungssteckbrief oder ein Beteiligungsbericht erstellt und als Word-Dokument exportiert. Häufig jedoch müssen Informationen nachträglich ergänzt oder angepasst werden. Hierfür verarbeitet der Nutzer seinen Bericht in Word weiter.

Das Problem daran: Bisher wusste nur der entsprechende Anwender, welche Änderungen er am Dokument vorgenommen hat. Andere Beteiligte hatten keinen direkten Zugriff auf die nachträglich bearbeitete Datei.

Hier schafft fidas 3.10 Abhilfe. Denn mit dem neuen Release erhalten Nutzer die Möglichkeit, auch nachträglich angepasste Word-Dokumente in fidas zu hinterlegen. Das bedeutet: Jedes Teammitglied hat jederzeit Zugriff auf alle verfügbaren Dokumentenstände.

Das schafft Transparenz und vereinfacht die Zusammenarbeit – vor allem in großen Abteilungen.

fidas trägt Anforderungen der unterschiedlichen Gemeindeordnungen Rechnung

In der Sächsischen Gemeindeordnung heißt es zu den Inhalten des kommunalen Beteiligungsberichts:

§ 99 Beteiligungsverwaltung

[...]
(2) Dem Gemeinderat ist jeweils bis zum 31. Dezember des dem Berichtsjahr folgenden Jahres ein Bericht über die Eigenbetriebe und die Unternehmen in einer Rechtsform des privaten Rechts vorzulegen, an denen die Gemeinde unmittelbar oder mittelbar beteiligt ist. In dem Beteiligungsbericht müssen mindestens enthalten sein:
[…]

(2) die Finanzbeziehungen zwischen der Gemeinde und den Unternehmen, insbesondere unter Angabe der Summe aller Gewinnabführungen an den Gemeindehaushalt, der Summe aller Verlustabdeckungen und sonstigen Zuschüsse aus dem Gemeindehaushalt, der Summe aller gewährten sonstigen Vergünstigungen sowie der Summe aller von der Gemeinde übernommenen Bürgschaften und sonstigen Gewährleistungen,
[…]

Hierbei handelt es sich um Vorgaben, die in ähnlicher Form in den meisten Gemeindeordnungen verankert sind – unter anderem in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz oder Sachsen-Anhalt.

Mit fidas 3.10 erfassen Kommunen die geforderten Finanzbeziehungen zu Ihren Beteiligungen sowie die damit verbundenen Auswirkungen auf die Haushaltswirtschaft. In welchem Umfang Kommunen ihren Beteiligungen Fördermittel überlassen, bzw. wie hoch der Finanzmittelabfluss der Beteiligungen an die Kommune ist, kann in Form von:

  • Zuschüssen
  • Verlustabdeckungen
  • Bürgschaften
  • Gewinnabführungen und
  • Kapitalzuführungen bzw. Kapitalentnahmen

erfasst werden.

Die notwendige Systemanpassung in fidas vollzieht sich in zwei Ausbaustufen. Während das aktuelle Release die Erfassung der gesetzlich geforderten Finanzbeziehungen ermöglicht, können diese in einem folgenden Release weiterverarbeitet und zum Beispiel im Beteiligungsbericht ausgegeben werden.